Infinity Surfcamps

Ruhiges Surfcamp in Sri Lanka mit Spot vor der TürInstagram

Softe Wellen, Palmenstrände, leckeres Essen und eine spannende Kultur. Es gibt viele Gründe, warum Sri Lanka unter Surfern ein beliebtes Reiseziel ist. Damit dein Urlaub richtig toll wird, muss aber natürlich auch die Unterkunft stimmen. Besser als im komfortablen Infinity Surfcamp in Meddawatta geht es kaum! Hier wohnst du in einer liebevoll eingerichteten Strandvilla direkt am Spot und hast vom Garten aus Zugang zu einem der konstantesten Beachbreaks („Black Sands“) der Insel. Den besten Blick auf die Wellen hat man übrigens vom großen Infinity-Pool, dem das Camp seinen Namen verdankt. Weil es maximal 17 Gäste beherbergt, ist die Atmosphäre sehr familiär und entspannt – beim leckeren Essen auf der Terrasse als auch zum individuellen Surf-Coaching in kleinen Gruppen. So tankst du neue Energie!

Wer steckt hinter Infinity Surfcamps?

Nach langer Erfahrung in anderen Surfcamps trafen sich Leo und Jan in Sri Lanka, um mit dem Infinity Surfcamp ihr eigenes, kleines Paradies zu schaffen. Warum gerade hier? Die Antwort ist ganz einfach: Jeden Tag gute Wellen surfen – und das auch noch in Boardshorts! Auf ihren Reisen waren die beiden passionierten Surfer viel in der Welt herumgekommen, aber hatten selten einen Ort gefunden, wo man über mehrere Monate hinweg jeden Tag so konstante Surfbedingungen vorfindet wie in Sri Lanka. Zu große Wellen? Gibt es kaum. Zu kleine Wellen? Fehlanzeige! Dafür immer genau die richtige Wohlfühlgröße.

Damit schien die Insel im Indischen Ozean der perfekte Ort für ein Surfcamp zu sein. Etwas Glück war schon im Spiel, als die beiden Jungs 2014 ein unbebautes Grundstück direkt am Strand in Meddawatta fanden, leicht erhöht auf einem kleinen Hügel mit perfektem Blick auf die Wellen. Diese Chance wollten sie sich nicht entgehen lassen! So entstand binnen der nächsten zwei Jahren dank viel Planung und Liebe zum Detail das Infinity Surfcamp. Zusammen mit ihrem Team empfangen Leo und Jan nun seit Oktober 2016 Gäste in der schönen Strandvilla, in der sie auch selbst noch mit Camphund Nelly wohnen.

Lage und Unterkunft

Das Infinity Surfcamp liegt direkt am Strand von Meddawatta, der unter Surfern auch als „Black Sands“ bekannt ist. Während nur eine 5 -minütige Tuk Tuk-Fahrt entfernt das hektische Leben von Matara abläuft, ist das Surfcamp selbst eine kleine Oase der Ruhe: Die Strandvilla liegt etwas versteckt und ist nur über eine schmale Zufahrtsstraße zu erreichen. In der direkten Nachbarschaft sind überwiegend kleinere Häuser und Hütten von Locals. Hier hörst du nur den Wind in den Palmen und das Rauschen der Wellen, die direkt vor der Tür brechen. Inzwischen gibt es am Strand vereinzelt auch ein paar Restaurants und Guesthouses, aber die Zahl der Touristen ist selbst in der Hauptsaison noch sehr überschaubar.

Insgesamt können im Infinity Surfcamp bis zu 17 Gäste unterkommen. In der Strandvilla ist Platz für bis zu 13 Gäste – verteilt auf ein 2-Bett-Zimmer, ein 3-Bett-Zimmer und zwei geteilte 4-Bett-Zimmer. Direkt nebenan ist der Bungalow mit zwei geräumigen Doppelzimmern und privater Terrasse besonders für Paare perfekt geeignet. Jedes Zimmer verfügt über ein großes komfortables Bett mit Moskitonetz, Deckenventilator sowie ein modernes Bad. Warmes Wasser wird durch eine Solaranlage bereitgestellt. Alle Steckdosen im Surfcamp haben übrigens bereits eingebaute Adapter für europäische Stecker, so dass du keinen eigenen Adapter zum Aufladen von Handy, Laptop& Co. mitbringen musst!

Beim Design der Villa wurde Wert auf eine offene Bauweise gelegt, die in allen Zimmern einen leichten Durchzug ermöglicht und eine Klimaanlage unnötig macht. Zusätzlich entsteht ein Kühleffekt durch die glatten Zement-Böden – hier lässt es sich selbst bei tropischer Hitze sehr gut verweilen. Die Strandvilla verfügt außerdem über einen gemütlichen Wohn- und Essbereich mit Meerblick, einen großen Garten mit Pool und Hängematten, verschiedene Chill Out Areas, sowie eine schattige und überdachte Dachterrasse, auf der z.B. Yoga-Sessions abgehalten werden. WLAN, Kaffee, Wasser und Obst stehen kostenlos zur Verfügung, für Bier und Softdrinks gibt es einen Kühlschrank mit Strichliste und fairen Preisen.

Ausflüge & Aktivitäten

Beim Infinity Surfcamp ist der Fokus natürlich beim Surfen. Zusätzlich wird täglich von Montag bis Freitag  Yoga auf der wunderschönen Dachterrasse angeboten: Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig, jeder kann einfach dazu kommen und mitmachen. Der Yoga Stil variiert je nach Yogalehrer/in – meist ist es jedoch eine Mischung aus Vinyasa Flow und Yin-Yoga. Ebenfalls auf der Dachterrasse kannst dir eine entspannende Sportmassage buchen, die deine vom Surfen beanspruchten Muskeln lockert.

Außerdem ist das Surfcamp ein guter Ausgangspunkt für verschiedene Ausflüge im Süden der Insel. Hier findest du unter anderem Tempel, Teeplantagen und Nationalparks! Oder wie wäre es mit einer River-Safari per Boot und einem Trip in die historische Altstadt von Galle? Je nach Wunsch kannst du dank der kurzen Distanz auch täglich in den hippen Cafés im nahen Madiha schlemmen und ausgehen, oder den Strandbars in Mirissa einen Besuch abstatten. Hier ist garantiert für jeden etwas dabei!

Surfsaison und Surfspots im Süden Sri Lankas

Das Infinity Surfcamp ist von Mitte Oktober bis Ende April geöffnet, da du in dieser Zeit durchgehend mit guten Surfbedingungen für Anfänger und Fortgeschrittene rechnen kannst. Am konstantesten laufen die Wellen in der Trockenzeit von Dezember bis März. Doch auch in den Übergangsmonaten Oktober und November sowie im April kannst du im Süden Sri Lankas sehr gut surfen. Tendenziell sind die Wellen dann sogar etwas größer als während der Hauptsaison! In der Monsunzeit von Mai bis September bleibt das Surfcamp allerdings geschlossen – dann weht an der Südwest-Küste ein starker Monsunwind, der viel Regen mit sich bringt und die Wellen zerbläst.

Beim Surfen hast du im Infinity Surfcamp eine Luxussituation: Du wohnst direkt am Surfspot! Vom Garten aus geht man nur ein paar Stufen hinunter und steht schon mit den Füßen im Sand von Meddawatta. Durch seine exponierte Lage am südlichsten Punkt der Insel ist dieser Beachbreak extrem konstant! Hier laufen von Oktober bis April durchgehend hüft- bis kopfhohe Wellen über weichem Sandboden – perfekte Bedingungen für Anfänger und fortgeschrittene Surfer. Obwohl der Spot kein Geheimtipp mehr ist, findest du immer ausreichend Platz zum Surfen, weil sich die Peaks über den 1 km langen Sandstrand verteilen. Ein perfekter kleiner Wellenspielplatz! Intermediate Surfer finden in der Nähe noch ein paar anspruchsvollere linke und rechte Riff-Wellen. Zum Beispiel im etwa 8km vom Camp entfernten Madiha.

Surfunterricht & Equipment beim Infinity Surfcamp

Beim Infinity Surfcamp gibt es kein reines Surf Guiding, aber dafür Surfkurse für alle Level. Dich betreuen Surflehrer, die alle eine ISA Level 1 oder Level 2 Qualifizierung haben und Deutsch oder Englisch sprechen. In dem internationalen Team ist in der Regel mindestens ein deutsch-sprachiger Surfcoach vor Ort. Im Anfänger- und Intermediatekurs kommen maximal 6 Teilnehmer auf einen Surflehrer, beim Advanced Coaching werden die Gruppen auf maximal 4 Teilnehmer pro Surflehrer beschränkt.

Bei den Surfkursen kannst du mit vielen Extras rechnen. Zusätzlich zu den praktischen Sessions werden pro Woche mehrere Theorie-Einheiten abgehalten, jeweils getrennt für Anfänger- und Intermediates. Individuelle Fortschritte und Schwierigkeiten werden mithilfe von Videoanalysen herausgearbeitet. Vor allem beim Advanced Coaching wird statt Theorie noch mehr auf Multimedia gesetzt. Ebenfalls klasse: Weil der Camp-Fotograf bei vielen Sessions dabei ist, kannst du deine Surfbilder mit nach Hause nehmen!

Übrigens ist das Surfmaterial bereits im Preis enthalten und kann auch außerhalb der Kurszeiten frei genutzt werden. Dabei steht eine große Auswahl an Soft- und Hardboards zur Verfügung, zwischen denen beliebig gewechselt werden kann. Für fortgeschrittene Surfer gibt es außerdem einige Shortboards und Fish-Shapes aus Epoxy, z.B. von Torq oder Light Surfboards. Neben den Surfbrettern können von den Gästen auch Lycra-Shirts kostenlos ausgeliehen werden.

Für wen ist das Infinity Surfcamp geeignet?

Das Infinity Surfcamp eignet sich für Alleinreisende, Freunde oder Paare, die eine entspannte und familiäre Atmosphäre suchen. Vor allem Ruhesuchende, die sich lieber auf Surfen statt Feiern konzentrieren, werden das Infinity lieben. Die meisten Gäste sind zwischen 25 und 40 Jahre alt, aber auch jüngere und ältere Gäste sind herzlich willkommen. Allerdings eignet sich das Camp nicht besonders gut für Familien mit kleinen Kindern – daher gibt es ein Mindestalter von 12 Jahren.

Schreibe eine Bewertung, falls du hier gewesen bist

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.